Kathi à Nice

Nun habe ich meine ersten Tage in Nizza hinter mir.
Es ist alles recht stressig, aber ich hoffe, das legt sich noch.
Vor allen Dingen die Zimmersituation lag mir recht krumm im Magen. Da irgendjemand irgendwelche Unterlagen von uns nicht weitergeleitet hat, sollten wir uns besser keine Illusionen machen, irgendetwas von der Uni zu bekommen, da wir Freitag erst die dafuer notwendigen Unterlagen ausfuellen konnten (wie bei l'Auberge espagnol: ein rotes Formular, ein gruenes, ein weisses und ein gelbes....).
Und wenn man privat was sucht, ergibt sich das Problem, dass keiner fuer vier oder fuenf Monate was vermieten moechte.
Wir haben jetzt aber zum Glueck was recht nettes gefunden: die Villa Saint-Exupery.
Im Sommer sind hier viele Backpacker oder auch Touristen, im Winter vermieten sie hier die Zimmer hauptsaechlich an Studenten. Anne-Nicole und ich haben ab Oktober dort ein Einzelzimmer, waaaahhhhhnisinnig klein, aber so wie es aussieht, kann man vom Fenster aus ueber Nizza sehen
Achja, und leider richtig teuer. Bestimmt findet man fuer das Geld was besseres, nur leider nicht bis Februar. Nun gut, wir werden hier auf jeden Fall eine Menge Leute kennen lernen. Das wird somit bestimmt lustig. Und wir haben einen Vorteil gegenueber dem Studentenwohnheim: Wir haben eine Kueche und kostenlos Internet! Zur Uni laufen wir 20 Minuten, das ist echt ganz praktisch, wir brauchen also nicht unbedingt mit dem Bus fahren.
Photos werden noch folgen!
So, jetzt werde ich mal ein wenig meine Blogadresse verbreiten, momentan kennt die naemlich noch kaum jemand.

19.9.05 20:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen